Blindleistungsregelung mit TAPCON® ISM®-Technology


Das Atomkraftwerk Krsko in Slowenien ist bereits seit über 30 Jahren in Betrieb. Nun sollte das bestehende Spannungsregelsystem modernisiert und zusätzliche Regelungs- und Sicherheitseinrichtungen eingebaut werden. Ein Projekt für die Elektronik-Spezialisten der MR.

Die Anlage in Krsko verfügt über einen Generator mit einer Nennleistung von 850 MVA und zwei Haupttransformatoren mit einer Nennleistung von je 2 x 500 MVA sowie einem Spannungsverhältnis von 21/400 kV. Ein solches Projekt in einem Atomkraftwerk erfordert eine genaue Vorbereitung. Diese Vorarbeit wurde von den Ingenieuren des AKW Krsko, dem Schaltanalgenhersteller Kolektor IGIN d.o.o. und MR geleistet. Nach Klärung aller Details konnte die Umsetzung beginnen.

Für die Spannungsregelung setzten die Verantwortlichen von Krsko auf die neueste TAPCON®-Generation von MR: den hochmodernen automatischen TAPCON® auf Basis der modularen ISM®-Plattform . Zum Upgrade und der weiteren Verbesserung des bestehenden Systems wurden einige innovative Lösungen umgesetzt, so z. B. die Blockierung der Spannungsreglung unter bestimmten Betriebsbedingungen, ein Gleichlauf im Parallelbetrieb oder mehrere Regelbetriebsarten.

Zusätzlich wurde eine umfassende Blindleistungsregelung beim TAPCON® auf Basis der ISM®-Technology umgesetzt. Vorteil für den Anwender: Er kann den TAPCON® als Spannungs- oder als Blindleistungsregler verwenden.

Vor Inbetriebnahme wurde das System bei MR in Regensburg, bei Kolektor IGIN sowie beim Kunden, dem Atomkraftwerk Krsko auf Herz und Nieren geprüft. Wie erwartet, wurden alle Tests mit Bravour bestanden. Das neue Regelsystem konnte im Mai 2015 ans Netz gehen und funktioniert seither einwandfrei.

e.steindl@reinhausen.com