TAPCON 240® am Sydney International Airport installiert


Der Sydney Airport, der auch als Kingsford Smith Airport bekannt ist, liegt rund 15 Kilometer südlich der Stadtmitte Sydneys am Botany Bay und ist der wichtigste Verkehrsknotenpunkt für die Fluggesellschaften Qantas und Virgin Blue. Im Jahr 2007 wurden am Sydney Airport 31,9 Millionen Passagiere und 290.346 Flugbewegungen abgefertigt.
Auf Grund des enorm hohen Stellenwertes des Flughafens ist die technische Zuverlässigkeit der Versorgungseinrichtungen natürlich immens wichtig. Im Netzwerk zur Versorgung des internationalen Terminals arbeiten drei identische Transformatoren mit 19 MVA und 33/11 kV (zwei Netztransformatoren sowie ein Ersatztransformator), die alle mit einem Laststufenschalter OILTAP® V ausgestattet sind und parallel laufen. Die Regelung der gelieferten Betriebsspannung übernahmen drei automatische Spannungsregler.

Der Sydney Airport, der auch als Kingsford Smith Airport bekannt ist, liegt rund 15 Kilometer südlich der Stadtmitte Sydneys am Botany Bay und ist der wichtigste Verkehrsknotenpunkt für die Fluggesellschaften Qantas und Virgin Blue. Im Jahr 2007 wurden am Sydney Airport 31,9 Millionen Passagiere und 290.346 Flugbewegungen abgefertigt.

Auf Grund des enorm hohen Stellenwertes des Flughafens ist die technische Zuverlässigkeit der Versorgungseinrichtungen natürlich immens wichtig. Im Netzwerk zur Versorgung des internationalen Terminals arbeiten drei identische Transformatoren mit 19 MVA und 33/11 kV (zwei Netztransformatoren sowie ein Ersatztransformator), die alle mit einem Laststufenschalter OILTAP® V ausgestattet sind und parallel laufen. Die Regelung der gelieferten Betriebsspannung übernahmen drei automatische Spannungsregler.

Mysteriöser Weise lösten diese Spannungsregler, die zum einen den Spannungswert regeln und zum anderen für eine identische Schalterstellung sorgen sollen, seit kurzem plötzlich eine Schalterstellung in entgegengesetzter Richtung zueinander aus. Diese sogenannte „Gleichlaufstörung“ induzierte unerwünschte Kreisströme im Netzwerk. Außerdem entstand eine Überhitzung, die sich negativ auf die Lebensdauer der Transformatoren auswirken und möglicherweise sogar zu einer Überlastung der nachgeschalteten Einrichtungen führen könnte. In der Nacht lösten die Spannungsregler zudem unnötige Schaltungen aus, wodurch das Wartungsintervall der betreffenden Schalter verkürzt wird.

Vor diesem Hintergrund wollte der Sydney Airport das Problem natürlich so schnell wie möglich lösen. Nach wenigen Vorgesprächen übernahm Reinhausen Australien (RA) diese Aufgabe. Anhand der Anforderungen erstellten die australischen Kollegen einen Konstruktionsplan für den Spannungsregler TAPCON240®. Mithilfe eines einfachen 3-Positionen-Schalters ermöglicht das Anordnungsschema die Auswahl von Führ- oder Folgeeinheit für die drei Transformatoren im Netzwerk mit automatischer Detektion der parallelen Gruppen. Eine spezielle Sicherheitsfunktion zur Deaktivierung des Stufenschalterantriebs während einer parallelen „Gleichlaufstörung" wurde ebenfalls implementiert.

Sofort nach der Installation und Inbetriebnahme der TAPCON240® vor Ort berichtet der Sydney Airport über weitaus weniger Schaltungen und geringere Spannungsschwankungen im Netzwerk. Das Projekt war ein voller Erfolg. Nicht nur für RA, sondern auch für den Sydney Airport

C.Ooi@au.reinhausen.com

Verwandte Themen