Umwelt, Soziales und Unternehmensführung

Unser Engagement für Nachhaltigkeit

Klimawandel und Bevölkerungsexplosion bilden auf Sicht die größten Herausforderungen der Menschheit. Wohlstand ist für immer mehr Menschen mit immer weniger CO2-Emissionen sicherzustellen. Dem müssen wir uns stellen. Aufgrund sich dynamisch ändernder Lastverhältnisse erfordert die Energiewende weltweit eine umfassende Umgestaltung der Netzinfrastruktur – sowohl in den Übertragungs-, als auch in den Verteilungsnetzen. Neue Ideen und wegweisende Technologien sind dabei der Schlüssel, damit die Anpassung an veränderte Anforderungen technisch gelingt und bezahlbar bleibt.

Als Spezialist für die Regelung von Lastfluss und Spannungsqualität helfen wir Netzbetreibern und Herstellern versorgungskritischer Netzbetriebsmittel bei der Gewährleistung erhöhter Verfügbarkeit und Resilienz bei gleichzeitig reduziertem Ressourcenverbrauch und sinkenden Systemkosten. Als THE POWER BEHIND POWER unterstützen wir so auch die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals, SDGs). Dabei liegt unser Fokus auf SDG 5, 7, 8, 9, 10, und 12.

Mehr erfahren über die SDG’s

Wir sind uns der besonderen Verantwortung gegenüber Umwelt, Kunden, Mitarbeitern sowie der Gesellschaft im Allgemeinen bewusst. Entsprechend ehrgeizig sind die Ziele, welche wir uns für die Führung des Unternehmens gesteckt haben.

Umwelt

Umwelt

Der nachhaltige Schutz unserer Umwelt ist ein verbindliches Unternehmensziel, an dem wir uns, unsere Mitarbeiter und Geschäftspartner messen. Gesetzliche Vorgaben halten wir selbstverständlich ein und gehen, wo immer möglich, auch darüber hinaus. Maßnahmen zum präventiven Umweltschutz wenden wir über die gesamte Wertschöpfungskette an – von der Planung und Beschaffung über die Produktion und Lieferung bis hin zu Dienstleistungen und Service.

Soziales

Arbeitssicherheit

Verantwortung übernehmen wir nicht nur für unsere Mitarbeiter, sondern für alle Personen, mit denen wir zusammenarbeiten.  Umfassende Maßnahmen zur Arbeitssicherheit sind integraler Bestandteil der Unternehmenspolitik und bewirken systematisch den Abbau von Unfall- und Gesundheitsgefahren. Auf Basis neuester Erkenntnisse der Arbeitssicherheitsforschung optimieren wir diese Maßnahmen kontinuierlich entlang der gesamten Wertschöpfungskette und versuchen im Branchenvergleich beispielgebende Lösungen zu realisieren.

Social commitment

Social commitment

Die intensive Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen, Universitäten sowie Schulen unterstreicht unseren Anspruch auf Exzellenz. Die von unseren Eigentümern getragene Scheubeck-Jansen Stiftung widmet sich explizit der Förderung von Wissenschaft und Bildung.

Mehr Informationen zur Scheubeck-Jansen Stiftung

Als seit Generationen in Familieneigentum stehendes Unternehmen ist uns die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sehr wichtig – hierzu bieten wir unseren Mitarbeitern vielfältige und überdurchschnittliche Angebote (u.a. Eltern-Kind-Büros, betriebseigene Krabbelstube, Ferienbetreuung für Kinder).

Unternehmensführung

Wir betreiben ein integriertes Managementsystem u.a. nach folgenden internationalen Normen:

  • DIN EN ISO 9001, DIN EN ISO 14001, OHRIS oder ähnliche Normen wie DIN EN ISO 45001
  • KTA 1401 (Zulassung für kerntechnische Anlagen), DIN EN ISO/IEC 80079-34 (für Ex-Schutzprodukte)
  • ISO 17025 für die Bereiche Prüffeld der MR GmbH und Messtechnik der HIGHVOLT Prüftechnik Dresden GmbH

Unser umfassend dokumentiertes Prozess Performance System (PPS) gewährleistet die systematische Umsetzung vorgenannter Norminhalte. Die Geschäftsführung stellt die hierfür erforderlichen Ressourcen bereit und fördert die Qualifikation der Mitarbeiter.

Ein wichtiger Aspekt der Differenzierung zum Wettbewerb liegt für uns in der beständig überlegenen Qualität unserer Produkte, Lösungen und Services.

Dies erreichen wir u.a. durch folgende Maßnahmen:

  • Eine konsequente Orientierung an den Bedürfnissen unserer Kunden, deren Begeisterung unser wichtigster Antrieb ist.
  • Das Ausschließen von Fehlermöglichkeiten, um so Störungen der Prozesse und Produkte unserer Kunden zu vermeiden.
  • Den Anspruch, durch kontinuierliche Verbesserung Produkte und Prozesse zu vereinfachen.

In unserem Code of Conduct ist die Zusammenarbeit mit unseren Geschäftspartnern und Mitarbeitern festgelegt. Darin verpflichten wir uns auf folgende Grundsätze:

  • Wir halten die gesetzlichen Regelungen, die für unsere Geschäftstätigkeit gelten, ein.
  • In der Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern handeln wir u.a. nach Grundsätzen der Nicht-Diskriminierung, im Einklang mit den jeweils anwendbaren Wettbewerbsgesetzen und in Ablehnung von Korruption und Bestechung.
  • Unser Verhalten gegenüber Mitarbeitern basiert auf Werten wie Chancengleichheit und Gleichbehandlung oder der Verantwortung für deren Gesundheit und Sicherheit.
  • Kinderarbeit lehnen wir ab, deshalb beschäftigen wir keine Personen, die nicht mindestens das 15. Lebensjahr vollendet haben (in Ländern, welche bei der ILO-Konvention 138 unter die Ausnahme für Entwicklungsländer fallen, kann dieses Mindestalter auf 14 Jahre reduziert werden).
  • Umweltschutz beachten wir hinsichtlich der jeweils anwendbaren gesetzlichen Normen und internationaler Standards, wir vermeiden Ressourcenverschwendung und betreiben ein angemessenes Umweltmanagement.
  • Datenschutz und Datensicherheit halten wir ein, indem wir personenbezogene Daten vertraulich und verantwortungsbewusst gemäß geltender Datenschutzvorschriften behandeln.

Seit Inkrafttreten des Gesetzes für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst wurden die Zielgrößen des ersten definierten Erfüllungszeitraums (bis zum 30. Juni 2017) erreicht.  

  • Für den nachfolgenden Erfüllungszeitraum wurde festgesetzt, dass der Frauenanteil in der Geschäftsführung und in der zweiten Führungsebene unterhalb der Geschäftsführung (dem Leitungskreis), denen derzeit jeweils keine Frau angehört, bis Juni 2022 bzw. Ende 2021 konstant gehalten werden soll.
  • In der ersten Führungsebene unterhalb der Geschäftsführung (den Prokuristen/innen) wurde die Zielgröße, die bis Dezember 2021 erreicht werden soll, mit 17% definiert. Diese belief sich zum 31.12.2020 auf 25%.
  • Im Aufsichtsrat, der derzeit einen Frauenanteil von 33% aufweist, konnte der bis Juni 2022 zu erreichende Zielwert um 33% überschritten werden.
  • Damit wurden per 31.12.2020 die Zielgrößen über die relevanten Gremien hinweg erreicht bzw. überschritten.  
contact
Kontakt