08.11.2019

Drei neue Stipendiaten bei der Scheubeck-Jansen Stiftung

Die drei neuen Stipendiaten (von links) Daniel Ott, Marcel Berthold und Ludwig Wörndl zusammen mit 
Susanne Scheubeck (links) und Dr. Kathrin Scheubeck (rechts).
Die drei neuen Stipendiaten (von links) Daniel Ott, Marcel Berthold und Ludwig Wörndl zusammen mit Susanne Scheubeck (links) und Dr. Kathrin Scheubeck (rechts).

Die Scheubeck-Jansen Stiftung (SJS) hat sich mit der Förderung von Wissenschaft und Forschung mit zahlreichen Projekten einen Namen in der Region gemacht. Ein eindrucksvolles Förderprojekt ist das Stipendienprogramm „Talente aus der Praxis“, dass seit elf Jahren gezielt die akademische Weiterbildung von Auszubildenden fördert, die ein technisches Studium anstreben.

Beim mittlerweile schon traditionellen Stipediatentreffen wurden drei neue Stipendiaten von den Stiftungsvorständen Susanne und Dr. Kathrin Scheubeck willkommen geheißen: Daniel Ott studiert Elektro- und Informationstechnik an der OTH Regensburg, Ludwig Wörndl Maschinenbau an der OTH Regensburg und Marcel Berthold besucht zunächst die BOS, bevor er sich dem Studium widmet.

Ihre Bachelorarbeiten präsentierten Anja Zacherl und Michael Gruber vor den aktiven Stipendiaten und ergänzten diese mit wertvollen Tipps und Ratschlägen für das Studium und die Bachelorarbeit. Beide ehemaligen Stipendiaten wechseln in eine Festanstellung und bedankten sich ganz herzlich bei der SJS für die finanzielle Unterstützung und die hervorragende Unterstützung in allen Belangen rund um das Studium. Besonders hervorgehoben wurden der enge und freundschaftliche Zusammenhalt innerhalb der Stipendiaten und die regelmäßigen Treffen, die von der Stiftung organisiert werden. Bisher haben 22 Stipendiaten das Studium erfolgreich mit einem Bachelor abgeschlossen.

„Wir haben immer noch einen engen Kontakt zu vielen ehemaligen Stipendiaten, das ist uns ganz wichtig. Neben der fachlichen Qualifikation schätzen wir als Stiftung den persönlichen Kontakt und die Gemeinschaft innerhalb der Stipendiaten ganz besonders“, so Susanne Scheubeck (Vorsitzende des Vorstands).

Aktuell erhalten 14 Stipendiaten eine Förderung durch die SJS. Neben einem monatlichen Fördergeld werden verschiedene Seminare ergänzend zum Studium angeboten. Durch die Kooperation mit der Maschinenfabrik Reinhausen (MR) besteht zudem die Möglichkeit, Praktika oder Auslandsaufenthalte bei den Tochtergesellschaften der MR zu absolvieren. Weitere Informationen zur Scheubeck-Jansen Stiftung sowie zum Stipendienprogramm finden Sie unter www.scheubeck-jansen-stiftung.de

0

Informiert bleiben

Reinhausen TV