MR-Laststufenschalter im „Inselkernkraftwerk“ Ningde in China


Im März dieses Jahres wurde das erste, auf drei Inseln gebaute Kernkraftwerk Chinas in Betrieb genommen. Die Inseln mit dem Kraftwerk Ningde befinden sich beim Dorf Beiwan, 32 km südlich der Stadt Fuding und grenzen an das Ostchinesische Meer. Im Norden liegt die Qingchuan-Bucht.

Die Anlage umfasst insgesamt sechs Druckwasserreaktoren mit einer installierten Leistung von jeweils 1.000 MW und ist in drei Bauphasen unterteilt. In einer ersten Bauphase, die im Februar 2008 startete, wurden vier 2.000-MW-Reaktorblöcke gebaut. Es handelt sich um das größte Investitionsvorhaben in der Provinz Fujian im Bereich Energie. Die 1.000-MW-Kernreaktoren bedeuten zudem den in China bislang höchsten Grad an Autonomie und lokaler Wertschöpfung.

Für die Bereitstellung der 500-kV-Transformatoren des Bauprojekts ist die Tianwei Group als alleiniger Anbieter verantwortlich. MR lieferte insgesamt zehn Laststufenschalter des Typs OILTAP®R für diese Hochspannungstransformatoren. Die Isolationseigenschaften der Laststufenschalter erfüllen die Anforderungen der Transformatoren an höchste Spannungen. Ebenso überzeugend gestalten sich die herausragenden Merkmale von Stufenspannung und Schaltleistung. Auf Grund der optimalen Anpassung von Bemessungsdurchgangs-Strom, Isolation gegen Erde, Wählerbaureihe, Stufenzahl usw. können zudem die MR- Laststufenschalter mit minimalem Platzanspruch in den Transformatorkessel eingebaut werden.

Das Kernkraftwerk fungiert künftig als Schnittstelle zwischen Norden und Süden und den Stromnetzen von Ostchina und der Provinz Fujian. Nach Fertigstellung der vier Reaktorblöcke können jährlich rund 30 Milliarden Kilowattstunden erzeugt werden, wobei der Strom in erster Linie innerhalb der Provinz Fujian verwendet wird, gleichzeitig jedoch auch mit dem ostchinesischen Strommarkt konkurriert.

Z.Qian@cn.reinhausen.com  

Verwandte Themen