OILTAP® R sichert Stromversorgung für Olympia 2012


Im Jahr 2009 hat der britische Stromversorger National Grid. bei AREVA drei QuadBooster-Transformatoren in Auftrag gegeben. Diese sollen die konstante Stromversorgung während der olympischen Sommerspiele im kommenden Jahr in London sicherstellen. Die QuadBooster dienen dazu, die Lastflüsse im Hochspannungsnetz zu beeinflussen. Im Inneren der drei riesigen Trafos sorgen jeweils sechs OILTAP® R für die gleichmäßige Spannungseinstellung.

Bevor die QuadBooster-Trafos aber in Betrieb genommen werden können, müssen die Stufenschalter von Spezialisten der MR eingestellt werden. Die spezielle Anordnung in der Transformatorwicklung fordern diese besonderen Einstellarbeiten. Nur so kann ein ordnungsgemäßer Betrieb gewährleistet werden. Um die Arbeiten durchzuführen, reisten zwei MR-Experten im Juli 2011 ins Umspannwerk Kemsley.

Im UW Kemsley, südöstlich von London, sind zwei der 2.750 MVA-QuadBooster-Transformatoren, die für eine Spannung von 400kV ausgelegt sind, eingesetzt. Die dritte Einheit wird nördlich vom Machester installiert. Bei den QuadBoostern handelt es sich um spezielle Phasenschieber-Transformatoren. QuadBooster setzen sich aus einer Shunt- und einer Series-Unit zusammen. In jeder Shunt-Unit arbeiten sechs OILTAP® R I 3003-123/E-18 35 1WS. Zur Überwachung aller relevanten Parameter der Stufenschalter sind TAPGUARD® 260 eingesetzt.

Da die Kapazitäten in den Quadbooster-Transformatoren sehr hoch sind, tritt eine außergewöhnlich starke Polung auf. Diese extreme Polung stellt eine besondere Anforderung an die Laststufenschalter dar. So müssen die Vorwähler der beiden Laststufenschalter, die jeweils in einer Phase eingesetzt sind, synchron bewegt werden. Um diese Synchronität zu prüfen, wendet die MR einen ganz speziellen Messaufbau an, der extra für diesen Zweck entwickelt wurde.

P.Schmitten@reinhausen.com

M.Fuchs2@reinhausen.com

Verwandte Themen