Kontakt

Zu den weltweiten Kontakten

Thyristor-Leistungssteller

Der Thyristor-Leistungssteller Thyro-C für Niederspannungs-Leistungskondensatoren von PQ ist die anschlussfertige Lösung für dynamische Blindleistungs-Kompensationsanlagen.
Aufgrund seiner Eigenschaften ergeben sich durch den Einsatz des Thyro-C anstelle klassischer Stellglieder, wie Kondensator-Luftschützen, folgende Vorteile:

  • hohe Lebensdauer durch praktisch unbegrenzte Schalthäufigkeit
  • sanftes Schalten der Kondensatoren im Stromnulldurchgang
  • kurze Schaltverzögerung
  • geeignet zum Aufbau von dynamischen Echtzeitkompensationsanlagen
  • Gleich- oder Wechselspannungsansteuerung
  • komplette und kompakte Baugruppe, bestehend aus jeweils zwei Schalteinheiten mit Kühlkörper, Leistungsteil und Steuerelektronik
  • keine zusätzliche Versorgungsspannung erforderlich
  • keine Geräuschbildung
  • einfache Montage

Einsatzgebiete

Der Thyristor-Leistungssteller Thyro-C kann eingesetzt werden in Verbindung mit:

  • Speicherprogrammierbaren Steuerungen SPS
  • Blindleistungsreglern oder Verfahrensreglern
  • Computersystemen oder Prozess-Leittechniken

Speziell für:

  • schnelles und
  • verschleißfreies Schalten

Typische Anwendungsfälle sind z. B.:

  • Krananlagen
  • Aufzugsanlagen
  • Punktschweißmaschinen

Betriebsart

Der Thyro-C ist geeignet zum Schalten von kapazitiven Lasten, also verdrosselten und unverdrosselten Kondensatoren. Der parallele Betrieb von Thyro-C-Modulen zusammen mit Kondensatorschützen an einer Niederspannungsverteilung ist aufgrund der hohen Umladeströme nur bei verdrosselten Einheiten möglich.
Bitte lassen Sie sich von uns beraten, wenn bereits Kompensationseinrichtungen im Netz installiert sind.

Funktionsprinzip

Der Steller besteht aus zwei Thyristormodulen, welche die Phasen L1 und L3 schalten. Die Phase L2 wird nicht geschaltet. Die Thyristormodule können alternativ auch einphasig betrieben werden.

Steuereingang

Der Thyro-C besitzt galvanisch vom Netz getrennte Steuereingänge (Klemme X1).
Das Steuersignal „EIN“ wird durch die LED-Anzeige „ON“ in der Frontplatte angezeigt.

Kondensatorenentladung

Leistungskondensatoren müssen gemäß EN 60831 mit fest verbundenen Entladeeinrichtungen versehen werden. Da die Kondensatoren im ausgeschalteten Zustand permanent auf Netzscheitelspannung nachgeladen werden, dürfen generell nur Widerstände für die Entladung der Kondensatoren verwendet werden.
Wichtig: Auch wenn die Thyristorsteller keinen Strom führen, liegen die Kondensatoren auf Potential! Die Entladung der Kondensatoren erfolgt erst dann, wenn die Schaltstufe komplett vom Netz getrennt ist, also z. B. die Trenner geöffnet sind.