Training

Trainieren geht über Probieren

In Regensburg bieten wir Kunden aus aller Welt ein komplett ausgestattetes Trainingszentrum mit allen aktuellen MR-Stufenschaltern sowie diversen Alttypen. Dazu auch Fabrikate von Siemens, AEG und TU (Trafo Union).
Unsere Trainer sind Stufenschalterspezialisten mit Erfahrung aus jahrelanger Servicetätigkeit. So können wir ein fundiertes, praxisorientiertes Training anbieten, das speziell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. In einer Qualität und Tiefe, die weltweit einzigartig ist.
MR Tainingszentren gibt es auch in Suzhou (China), Sao Paulo (Brasilien) und Kuala Lumpur (Malaysia); es wird auch eins in Johannesburg (Südafrika) entstehen.

Wie läuft ein Training ab?

Im theoretischen Teil wird Ihnen die Funktion des Last- stufenschalters sowie verschiedener Regelprodukte im Zusammenwirken mit dem Transformator eingehend erläutert.
Für das praktische Training stehen die wichtigsten Funktionsmodelle des gesamten MR- Lieferprogramms der letzten Jahrzehnte zur Verfügung. Sie bestehen aus: Ölgefäß mit Lastumschaltereinsatz, Wähler, Motorantrieb, Antriebsgestänge und Schutzeinrichtungen. So kann der komplette Wartungsablauf trainiert werden. Basis sind die MR- Wartungsanleitungen. Darüber hinaus wird die Nachrüstung bestimmter Bauteile, die jeweils dem aktuellen Fertigungsstand entsprechen, vorgestellt. An den verschiedenen Motorantriebstypen können neben den routinemäßigen Kontrollarbeiten auch Simulationen zur Fehlersuche angeboten werden.
Trafoherstellern bieten wir speziell zugeschnittene Trainingsprogramme für das Handling des Stufenschalters im Trafowerk. Selbstverständlich gibt es auch die Möglichkeit, Ihnen ein Stufenschaltertraining vor Ort im Umspannwerk oder Trafowerk anzubieten.

 

Wie lange dauert ein Training?

Erfahrungsgemäß ist ein einwöchiger Trainingskurs eine gute Basis zum Einstieg oder zur Auffrischung vorhandener Kenntnisse.

Was kostet das Training?

Gerne erhalten Sie von uns ein Angebot und einen Terminvorschlag für ein Training. Bitte wenden Sie sich an Ihren zuständigen MR-Ansprechpartner.